Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Besondere Bedingungen Seminare mit Invasiven Arbeiten und psychotherapeutischen Aus- und Fortbildungen

1. Grundsätzlich wird der/ die Teilnehmer/in unser Vertragspartner. Wenn die Anmeldung eines/einer Teilnehmers/-in durch Dritte, beispielsweise den Arbeitgeber, erfolgt, wird dieser und nicht der Teilnehmer/-in Vertragspartner.

2. Wir haften nicht für die inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und Anwendbarkeit der von den Referenten/-innen vermittelten Lehrinhalte.

3. Sollten Fortbildungskurse durch Krankheit von Referenten/-innen, durch Unterbelegung oder durch andere, nicht von uns zu vertretende Gründe kurzfristig abgesagt werden müssen, entsteht dem/der Teilnehmer/-in nur ein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Kursgebühren. Weitergehende Ansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn dem/der Teilnehmer/-in bereits weitere Kosten, z.B. durch Absage von Patienten, Buchung einer Unterkunft, Anreise o. ä. entstanden sind.

4. Absagen/ Umbuchungen bedürfen der Schriftform und müssen bis spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn/ Modulbeginn bei uns eingehen. Sagt ein/e Teilnehmer/in ein Seminar bis zu diesem Zeitpunkt ab, erfolgt eine vollständige Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen. Nach Ablauf der Absagefrist besteht kein Anspruch auf Rückerstattung auf bereits gezahlte Seminargebühren. Noch nicht gezahlte Seminargebühren werden in diesem Fall trotz Absage – unter Abzug eventuell bereits vorgeleisteter Anzahlungen- insgesamt sofort fällig, es sei denn, der/ die Teilnehmer(in) kann nachweisen, dass uns durch die Absage kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.

Besteht ein Seminar aus Modulen, die von dem/ der Teilnehmer/in individuell gebucht werden können, ist die Verlegung/ Umbuchung lediglich eines Moduls kostenlos. Für jede weitere Umbuchung oder Absage entsteht eine Gebühr in Höhe von 100,00 € je Umbuchung/ Absage, die sofort fällig wird.

5. Der/ die Teilnehmer/in bzw. der Vertragspartner verpflichtet sich zur Zahlung der Seminarkosten. Die Seminarkosten sind bis 4 Wochen vor Seminarbeginn zu zahlen. Bei Seminaren mit einem Preis von mehr als 1.000,00 € kann eine Ratenzahlung individuell nach Rücksprache mit uns schriftlich vereinbart werden.

6. Unterricht, der von einem Teilnehmer/ einer Teilnehmerin wegen Krankheit oder aus anderen Gründen aus dessen Sphäre nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht rückvergütet oder von uns nachgeleistet. Versäumter Unterricht wird auf der Teilnahmebestätigung vermerkt.

7. Ein Kursplatz gilt als bestätigt, wenn

a) eine verbindliche Anmeldung vorliegt,
b) die speziellen Teilnahmebedingungen für den Kurs erfüllt sind,
c) dem/der Teilnehmer/-in eine Anmeldebestätigung vorliegt.

Sollte eine verbindliche Bestätigung von uns nicht innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung vorliegen, hat sich der/die Teilnehmer/- in durch Rückfrage davon Kenntnis zu verschaffen, ob für ihn/sie ein Kursplatz reserviert wurde. Bei Versäumnis dieser Obliegenheit kann er/ sie sich nicht darauf berufen, eine Kursplatzreservierung oder Absage nicht erhalten zu haben.

8. Alle Teilnehmer/-innen halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die die Teilnehmer/-innen an Patienten oder an anderen Teilnehmer/-innen vornehmen, handeln die Teilnehmer/-innen auf eigene Gefahr und Risiko. Schadensersatzansprüche – gleich aus welchem Rechtsgrund – gegen die Dozenten/-innen und uns sind, sofern nicht zurechenbare grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht bei Verletzung von Leben oder Gesundheit. Fügen Teilnehmer/-innen Dritten während der Übungen und Demonstrationen Schaden zu, bleibt deren Haftung gegenüber dem jeweiligen Dritten unberührt.

9. Sollten wir Teilnehmern/-innen bei der Beschaffung von Übernachtungsmöglichkeiten behilflich sein, haften wir nicht für die Erbringung der Leistungen den jeweiligen Pensionen/Hotels. Wir sind weder Vermittler oder Makler; vertragliche Vereinbarungen mit dem jeweiligen Hotel sind eigenständig vom/ von dem/ der Kursteilnehmer/ -in vorzunehmen.

10. Teilnehmer, die eine Förderung gemäß SGB III durch die Agentur für Arbeit beantragt haben, müssen den Bildungsgutschein bis 4 Wochen vor Seminarbeginn bei uns einreichen. Wir haften nicht für eine Bewilligung eines solchen Antrages. Erfolgt die Einreichung nicht fristgemäß, kann eine verbindliche Zusage des Seminarplatzes nicht erfolgen. Der/ die Kursteilnehmer/-in erhält in diesem Fall einen Platz auf der Warteliste. Kursteilnehmer, die bereits eine verbindliche Zusage der Förderung und des Seminarplatzes erhalten haben, können innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss, wenn dieser weniger als 14 Tage vor Kursbeginn erfolgt, bis zum Kursbeginn, die Teilnahme absagen, wenn sie die Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses nachweisen oder andere wichtige Gründe vorliegen, die eine Teilnahme ausschließen.

11. Mit Ihren persönlichen Daten übermitteln Sie uns Ihr Einverständnis, dass diese bei uns zweckgebunden zum Beispiel für die Zusendung von Informationen über ähnliche Veranstaltungen und angeforderten Newslettern oder zur Registrierung einer Anmeldung verarbeitet und gespeichert werden dürfen. Wünschen Sie keine, andere oder weitere Informationen, teilen Sie uns dieses bitte mit. Dies ist jederzeit per E-Mail, Telefon, Fax oder Post möglich.

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zur internen Verwendung registriert. In keinem Fall werden Ihre Daten außerhalb unseres Unternehmens veräußert oder in sonstiger Form weitergegeben. Sie haben stets die Möglichkeit, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns vollständig zu beenden und deren Löschung zu bewirken. Fax oder E-Mail genügt.

Sämtliche Zahlungen sind unter Angabe des Buchungscodes an folgende Bankverbindung zu leisten:

Deutsche Bank AG
Kontoinhaber               Thalamus Schulen GmbH
IBAN                            DE85200700000860743400
BIC                              DEUTDEHH

12. Die Teilnahme an Seminaren, in denen invasiv oder mittels Akupunktur gearbeitet und/ oder ausgebildet wird, erfolgt auf eigenes Risiko. Wir haften nicht für Gesundheitsschäden im Rahmen von praktischen Übungen zwischen Teilnehmern. Die Teilnahme an derartigen Übungen ist jedem Teilnehmer freigestellt. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, den/die Dozent/in über bestehende oder auftretende ansteckende Krankheiten unverzüglich zu informieren.

Psychotherapeutische Aus- und Fortbildungen sind solche mit Selbsterfahrungsanteilen. Normale psychische und physische Belastbarkeit werden als Vertragsgrundlage vorausgesetzt. Alle Anweisungen und didaktischen Vorschläge des/der Dozent/in stellen sich ausschließlich als Lehrangebot dar. Über Teilnehmer und Dozenten erlangte Kenntnisse unterliegen der dauerhaften unbeschränkten Schweigepflicht.

13. Widerrufsrecht für Verbraucher

Wenn Sie Ihr Seminar unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z. B. Brief, Fax, E-Mail) gebucht haben, können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Thalamus Schulen Köln GmbH, Im Mediapark 4 E, 50670 Köln, Telefon +49 221 48 53 00 25, Telefax +49 221 92 15 12 64, E-Mail beratung@thalamus.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das nachstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufs vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnen.

Bei einer Dienstleistung wie Durchführung eines Seminars, das bereits während der Widerrufsfrist beginnt, erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, erklärt z.B. durch die Teilnahme am Seminar, begonnen haben oder Sie dies selbst veranlasst haben.

Muster der Widerrufsbelehrung:

Wenn Sie den Vertrag mit der Musterwiderrufsbelehrung widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück an

Thalamus Schulen Köln GmbH
Im Mediapark 4 E
50670 Köln
Telefax +49 221 92 15 12 64
E-Mail beratung@thalamus.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/ uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung ………..

Bestellt am …..

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen


14. Information zur Online Streitbeilegung:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter schlichtung@thalamus.de

Sie haben Fragen?

Beratungsteam Köln

Montag bis Freitag
von 9.00 bis 18.00 Uhr

02 21 485 300 25
beratung@thalamus.de